23 | 04 | 2014
Impressum und rechtliche Hinweise
Angebot anfordern
Kontakt

Testbericht Untersuchung der Infrarotheizungen

Es gibt im Moment sehr wenige Infrarotheizungen die von einem unabhängigen Institut getestet wurden.
Daher ist es für Sie als Kunden schwer einzuschätzen, für welche Infrarotheizung Sie sich entscheiden sollen.

Nicht jeder Anbieter stellt sich einem Vergleich und gibt seine Produkte für einen Test oder einen unabhängigen Bericht an ein Institut. Das mag viele Gründe haben...

Wir haben verstanden: ein unabhängiger Test schafft Vertrauen

Energetische Kennwerte, Energieverbrauch, Qualitätseinschätzung, thermographische Untersuchungen und  vieles mehr werden untersucht.

Einen Einfluss auf die Ergebnisse kann der Anbieter oder Hersteller nicht nehmen. 
Will er den Bericht seinen Kunden zugänglich machen, so darf er das nur komplett - ungekürzt und unverändert.

Wir haben uns diesen Untersuchungen gestellt und geben Ihnen Gelegenheit die Ergebnisse dieser Untersuchung zu lesen.

Die kompletten Berichte stehen Ihnen hier zum herunterladen bereit:

Test, Bericht, Untersuchung der Infrarotheizungen
Download Bericht Jena
Untersuchung der energetischen Kennwerte
17 Seiten, Dateigröße 1,2 MB

 

 

Das "Institut für angewandte Energietechnologie" in Jena hat die Natursteinheizungen von SunVital geprüft und ist zusammenfassend zu folgendem Ergebnis gekommen:

"Die energetischen Eigenschaften der untersuchten Strahlungsheizkörper der Fa.SunVital GmbH sind gut.
Ein Strahlungsanteil von ca. 45% (auch im oberen Teillastbetrieb) ermöglicht bei guter Installation erhebliche Energieeinsparungen*.
Durch die kurze Aufwärmzeit von ca. ½ Stunde eignen sie sich auch sehr gut als Zusatzheizungen (zum Zweck der Energieeinsparung) kühler belassene Bereiche (Arbeitszimmer, Essbereich ggf. Couch etc.).
Um eine behagliche Beheizung zu ermöglichen, ist in jedem Fall eine standortbezogene Heizlastbestimmung für die Strahlungsheizkörper notwendig.
Gemäß dieser müssen die Räume dann mit der entsprechenden Anzahl an Heizkörpern ausgestattet werden, um die berechnete maximale Heizleistung zu erreichen.
Die Anordnung im Raum sollte so gewählt werden, dass die Strahlung optimal den Raum erfüllt.

*Schränkt man die Möglichkeit der Luftkonvektion um den Heizkörper ein (zum Beispiel durch Befestigung an der Decke), so sind auch deutlich höhere Strahlungsanteile erreichbar (bis ca. 70%)."

weiter heißt es in dem Bericht:

"Aus energetischer Sicht ist fest zu halten, dass elektrische Strahlungsheizkörper einer elektrischen Nachtspeicherheizung hinsichtlich des nötigen Stromeinsatzes überlegen sind.
Bei einer Nachtspeicherheizung kommen die Vorteile der Strahlungsheizung praktisch nicht zum Tragen.
Zudem sind die „Speicherverlusste“ in der Nacht nicht unerheblich. Der einzige Vorteil, dass  günstigere Nachtstromtarife eingesetzt werden, ist heutzutage fast vernachlässigbar."

Wir danken Dr. Dieter Achilles und seinen Kollegen für die sehr gute und kompetente Arbeit.

 

weitere wichtige Argumente aus dem Bericht sind:

  • die Natursteinheizungen von SunVital erreichen schnell ihre Betriebstemperatur und sind somit dynamisch
  • sogar die Maximaltemperatur ist bereits nach ca. 30 Minuten erreicht
  • die "flinke" Regelung der Heizung ist möglich
  • die Temperatur auf der Rückseite der Heizung beträgt auch nach langer Zeit im Vollastbetrieb nicht mehr als 60°C
  • der Strahlungsanteil bei der Montage an der Wand beträgt bis zu 51%, bei der (seltenen) Deckenmontage bis ca. 70%
  • der hohe Strahlungsanteil wird auch im Teillastbetrieb erreicht
  • die Wellenlänge der Infrarotstrahlung liegt im Bereich von 7,8 µm und 9,3 µm
  • eine Gebäudeheizung mittels Infrarotstrahlung verbraucht wenig Energie und schafft ein angenehmes Raumklima
  • die Strahlungsheizungen geben einen sehr großen Teil der Wärme in Form von Infrarotstrahlung ab
  • die Gegenstände und Wände werden primär erwärmt, nicht die Luft
  • befindet man sich im Strahlungsbereich, wird die Raumtemperatur höher empfunden als die tatsächliche Lufttemperatur
  • ohne Behaglichkeitsverlust kann die Raumtemperatur niedriger gehalten werden, was erhebliche Einsparungen ermöglicht